EU-Siegel und Bio-Siegel

Das Bio-Siegel und das EU-Siegel definieren Mindeststandards

Biologische Herstellung heißt, dass vom Samen bzw. Rohstoff an bis hin zum fertigen Produkt alles natürlich sind. Im Bereich der Nahrungsmittel ist „Bio“ ein geschützter Begriff – es ist der einzige Bereich in der EU, für den das zutrifft. Derzeit existieren zwei Bio-Siegel parallel: Das sechseckige BIO- und das grüne EU-Siegel mit dem Blatt aus weißen Sternen.

Bio-Siegel ist ein Mindeststandard

Diese Bio-Siegel definieren Mindeststandards für die ökologische Landwirtschaft. Verboten sind beispielsweise Bestrahlung, chemische Düngung oder Gentechnik. Die Bio-Betriebe verpflichten sich, wechselnde Fruchtfolgen anzubauen, Tier artgerecht zu halten und ökologisch und antibiotikafrei zu füttern.

Streng, strenger, Verband

Darüber hinaus gibt es aber auch Bio-Verbände, die in punkto Kriterien etwas strenger sind, dazu zählen zum Beispiel demeter oder Bioland. Je nach Verband sind diverse Dünge- oder Futtermittel verboten oder erlaubt.