Fondant von Dr. Oetker

Fondant gibt es von diversen Herstellern. Quelle: Dr. Oetker

Fondant ist französisch und bedeutet „schmelzend“. Ganz geschmolzen ist Fondant allerdings nicht. Es handelt sich um eine bieg- und formbare, aber in sich feste Zuckermasse, aus der Kuchen- und Gebäckdekor geformt oder mit Plätzchenformen ausgestochen werden kann. Es gibt ihn in verschiedenen Farben und entweder als Rohmasse (Platten) zu kaufen,als Konfekt (bekannt sich vor allem weihnachtliche Zuckerkringel und „Spiegeleier“ zu Ostern) oder Füllung (z. B. in After Eight).

Fondant mal Zwei

In Frankreich gibt es zudem einen Kuchen, der „Fondant“ heißt. Es handelt sich dabei aber nicht um einen mit der Zuckermasse ummantelten Nachtisch, sondern um ein Schokoladengebäck mit weichem Inneren.

Dekor-Fondant wird aus einer Mischung Invertzucker, Zuckeralkoholen, Glukosesirup, Saccharose und Wasser hergestellt. Der Phantasie sind in der weiteren Verarbeitung keine Grenzen gesetzt: Ob Schmetterlinge auf Muffins, Tannenbäume auf Plätzchen oder Blüten auf festlichen Torten. Allerdings sollte man ihn sparsam verwenden, Fondant ist mit fast 360 Kalorien pro 100 Gramm nicht gerade eine Diätmahlzeit.