Rote Bete Chutney von ANNIs

ANNIs made by Mums ist mit Liebe und besten Zutaten gemacht. Quelle: Made by Mums

Was: Entstanden ist ANNIs made by Mums aus dem Laden „roomReich“, in dem Anja Aleith und Nicole Kemper modisch und gastronomisch Trends setzten. Dort trafen sich Freundinnen, um bei Kaffee und selbstgemachten Köstlichkeiten zu shoppen. Da kochen und verwöhnen den beiden Unternehmenschefinnen schon immer lag, ermutigten sie Freunde und Familien zur Gründung von ANNIs. Zunächst entstanden die Produkte aus Früchten aus den heimischen Gärten, die die beiden in hübsche Gläser abfüllten und sie auf dem Hamburger Isemarkt verkauften. Inzwischen umfasst das Sortiment alle Arten von Saucen, Chutneys, Jelly, Confit, Senf und Dessertsaucen. Die Zutaten sind noch immer handverlesen, Früchte und Gemüse kommen, soweit möglich, aus der Region. Bei allen anderen Zutaten wird genau auf die einzelnen Bestandteile geachtet und beispielsweise nur Bio-Balsamico-Essig verwendet, weil der keine Sulfite enthält. Desweiteren kommen nur Bio-Gemüsebrühe ohne Geschmacksverstärker oder Bio-Rote Bete-Saft zum Einsatz. Made by Mums soll heißen, dass die Produkte so entstehen, wie Mütter sie zubereiten würden: mit gutem Gewissen und ohne jegliche Zusätze wie Bindemittel, künstliche Aromen, Konservierungs-und Farbstoffe.

Confit auf Käse von ANNIs

Chutney, Confits, Saucen, Jelly … bei ANNIs gibt es alles, was gutes Essen noch besser macht. Quelle: Made by Mums

Wer: Anja Aleith und Nicole Kemper sind Mütter von zusammen sieben Kindern, daher der Markenzusatz bzw. Websitenamen “madebymums”. Die beiden Freundinnen und erklärten „Soulsisters“ leben mit ANNIs made by Mums ihre Leidenschaften und nutzen ihre Talente. Sie erfinden leckere Rezepte und kochen danach ihre Köstlichkeiten. Natürlich machen die beiden Gründerinnen in ihrem kleinen Unternehmen alles selbst – von A wie Akquise bis Z wie Zwiebeln hacken. Am Kochtopf stehen tatsächlich nur Mums. Und, so sagen die beiden mit einem Augenzwinkern: „Für alle niederen Arbeiten setzen wir gnadenlos Kinderarbeit ein, wofür haben wir schließlich so viele?“ Und alle sieben stehen sicherlich gern als Testesser bereit. Schmeckt schließlich wie bei Mutti.

Wo: www.madebymums.de

Zum Rezept von ANNIs